Fünf großartige Orte für deutsche Reisende

Sie suchen nach erstaunlichen Orten in Deutschland? Finden Sie hier fünf wunderschöne Orte auf, die Sie sicherlich noch nicht bisher gesehen haben.

DomAquarée in Berlin

Wer nicht weiß, was in der Eingangshalle zu finden ist, geht an dem Hotel in der Karl-Liebknecht-Straße unwissend vorbei. Das größte zylindrische Aquarium der Welt befindet sich in der DomAquarée in Berlin. Durch einen gläsernen Aufzug können Sie die Fauna und Flora in der 14 Meter hohen Wassersäule bewundern.

Deutschlands tiefste Schlucht: Die Breitachklamm

Das Allgäu bietet Ihnen eine wunderbare Überraschung in der Natur: Die Breitachklamm zieht sich von Oberstdorf-Tiefenbach bis ins benachbarte Kleinwalsertal und gräbt sich rund 100 Meter tief ins Gestein. Eine Promenade durch die riesige Schlucht kann bis zu zwei Stunden dauern und leitet euch auf gesicherten Pfaden entlang der mit moosbedeckten Felsen und dem klaren Fluss Breitach.

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven

Wo bis Ende des 19. Jahrhunderts mehr als sieben Millionen Menschen Deutschland verließen, um in den USA leben, steht heutzutage das Auswandererhaus in Bremerhaven. Begebt euch im Erlebnismuseum auf eine Reise in der Vergangenheit durch die Geschichte der deutschen Migration und erfolgt die Strecke eines Emigrantes vom Hafen in Bremerhaven bis nach Ellis Insel in New York.

Baumwipfelpfad an der Saarschleife

An der Friedlicher Mäander im Bad Orscholz befindet sich einer der atemberaubendsten Baumwipfelpfade aus Deutschland. Wer den Turm mit einer Höhe von 23 Metern besteigt, entdeckt einen besonderen Blick über die Saarschleife.

 

Thüringens imposanteste Brücke: Die Ziemestalbrücke

Im tiefsten Thüringer Wald steht die stählerne Ziemestalbrücke, die nach dem Vorbild des Pariser Eiffelturms erbaut wurde. Das alte Eisenbahnviadukt ist seit der Schließung der Eisenbahnstrecke gelistet, so kann man auf der 32 meter hohen brücke zu Fuß laufen. Eine Zeit mit Vergnügen verbracht!