Lange Haftstrafen für Männer, die Kinder in einem Lager sexuell missbraucht haben

Ein nordrhein-westfälisches Gericht hat zwei Männer zu langen Haftstrafen verurteilt. Viele Kinder aus einem Lager in Lügde wurden von den Männern sexuell missbraucht. Die Männer haben das schon seit Jahren getan.

Einer von den Männern hat auf dem Camping-Platz gewohnt. Genau dort missbrauchten die Männer die Kinder. Einige der Kinder waren erst 3 Jahre alt. Außerdem haben die Männer ihre schreckliche Tat gefilmt. Es gibt tausende Film-Aufnahmen von der sexuellen Gewalt.

Einer der Männer wurde zu 13 Jahren Haft verurteilt. Der andere Mann wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht entschied eine Sicherungsverwahrung für beide Männer. Das heißt, wenn die Gefängnisstrafe vorbei ist, werden Männer nicht freigelassen. Die Richter sagen, dass sie zu gefährlich sind.

Viele Deutsche sprachen von dem Missbrauch in Lügde. Denn es gab auch viele Pannen bei der Polizei. Weil es viele Meinungsverschiedenheiten mit der Polizei gab. Beispielsweise sind Beweise gegen die Täter verschwunden. Und manche Leute sagen, die Täter hätten früher verhaftet werden sollen. Weil die Behörden zuvor Informationen darüber hatten, dass Kinder in diesem Lager sexuell missbraucht werden.