Psychologen sind sich sicher: Diese 5 Dinge werden deine Beziehung ruinieren

Trennungen kommen vor. Du lebst, du liebst einfach nicht und verliebst dich in jemanden anderen. Manchmal wäre die Beziehung zu retten gewesen, wenn du dich nur anders verhalten hättest, wie die Psychologen von Portal Elite sagen.

Wenn du diese fünf Fehler nicht machst, werden Beziehungskrisen verschwinden!

1. Fehler: Du reagierst hysterisch

Was tun, wenn dein Partner etwas sagt, das dir nicht gefällt oder dich sogar einschüchtert? Du kannst eine Wahl treffen: spontan rennen, sich im Badezimmer einschließen oder das Essen in den Müll werfen. Oder man fragt sich, warum man sich eigentlich so aufregt.

Hysterie führt zu einer kurzfristigen Beziehung. Also einfach mal durchatmen, statt emotional und wütend zu reagieren und versuchen zu verstehen, worum es dem Partner genau geht.

2. Fehler: Unflexibel sein

Klar, manchmal steckt man einfach im Alltagstrott. Dennoch sollte man nicht unflexibel werden. Wenn man jeden Samstag in das gleiche Restaurant geht, das gleiche Essen bestellt und die gleichen Leute sieht und bei den gleichen Serien vor dem TV einschläft, wird’s langweilig.

Somit gibt es keine neuen Inspirationen und geteilten Erfahrungen. Sie entwickeln sich nicht zusammen und lernen nichts Neues. Monotonie lässt die Leidenschaft und die Grundlage einer Beziehung verschwinden.

3. Fehler: Du spielst ein falsches Spiel

Dr. Lisa Firestone, Direktorin für Forschung und Lehre bei der Glendon Association, erklärt: „Leider sind Täuschung in Beziehungen recht häufig. Es gibt viele verschiedene Botschaften, die darauf beruhen, etwas zu sagen oder zu denken, aber etwas anderes zu tun.”

Sprich: Wenn du deinem Partner sagst, es ist schon ok, wenn er zum Männerabend geht, dann aber zickig zu ihm bist, versteht er das nicht. Also bitte: Schluss mit Spielchen.

4. Fehler: Grenzen missachten

Paare, die nur ihren Lebenssinn in der Beziehung sehen, werden früher oder später ein Problem haben. Dr. Firestone sagt: „Viele Menschen sehen die Grenzen zwischen sich selbst und dem des Partners nicht mehr. Wir können zu beharrlich oder kontrollierend oder respektlos sein, und wir können es nicht einmal erkennen. Zwei Personen sollten sich nicht zu einer verschmelzen, sondern jeweils ihre eigene Identität bewahren.“

Also vergessen wir Sätze wie “Wir können heute nicht, wir haben Kopfschmerzen…”

5. Fehler: Mangel an Zuwendung

Ein langweiliges und scharfes Sexualleben und ein Mangel an körperlicher Anziehungskraft führen dazu, dass Sie sich fast automatisch des Negativen in der Beziehung bewusster werden, als sich selbst mehr Leben in der Beziehungskabine zu schenken.

Heißt: Knutschen, sexeln und kuscheln nicht auslassen!